Wir danken!

designed : RRC Herbert Stimper /  JMS Rolf Jandt
Sie befinden sich auf der Seite “Wir danken!”
RTF 2016 Hallo Radsportfreaks, wir danken Euch für Euer zahlreiches Erscheinen! Die Anzahl von 330 Teilnehmer macht uns stolz und belohnt uns für die Mühe, die im Vorfeld geleistet wurden. Das neue Anmeldeverfahren SCAN & BIKE funktionierte auch wie versprochen und garantierte eine schnelle und unkomplizierte Anmeldung. Die Teilnehmer konnten so schnell die Strecke genießen und wurden bei meist angenehmen Temperaturen durch das südliche Gebiet bis nach Mettmann geführt. Die meist positive Kritik der Strecke bestätigte uns und Anregungen der Teilnehmer wurden zur Kenntnis genommen und werden in Zukunft berücksichtigt. Für Teilnehmer aus der Umgebung, die gerne mehr von unserem Verein kennenlernen möchten, bieten wir gerne ein kleines “ Meet Blitz Kray Paket“ an! Sprecht uns an oder kommt einfach unverbindlich zu unserem Vereinsabend nach Essen-Kray! Bis Bald!
Der RRC „Blitz“ Essen-Kray 1953 e.V. bedankt sich bei über 400 Teilnehmer an der 34. Krayer RTF am 27. August 2017. Hier ein kleiner Bericht über unsere Veranstaltung.
Über 440 Radler aus ganz NRW nahmen an der 35. Krayer Rad-Touren-Fahrt teil Am 26. August 2018 richtete der RRC Blitz Essen-Kray 1953 e.V. seine große Veranstaltung in Essen- Werden aus. Die Wetterberichte ließen zum Wochenanfang Böses erwarten. War es doch in den Wochen vorher immer sehr heiß und sehr trocken so sagte der Wetterbericht kaltes und nasses Wetter voraus. Aber je näher der Sonntag kam umso besser wurden die Prognosen. Für den Freitag und Samstag (es waren die beiden Tage an denen die Stecken ausgeschildert wurden) war dann kühles Wetter mit Regenschauern prognostiziert. Es gab dann auch Schauer aber nicht da wo sich die Teams zum Ausschildern befanden. Dann gab es die ersten Prognosen für den Sonntag. Jeder der Vereinsmitglieder schaute aufs Handy wo und wann es immer ging. Hieß es zum doch Anfang der Woche noch: Regen und kühle Temperaturen. Die Voraussagen wurden von Stunde zu Stunde immer besser. Am Samstag hieß es dann in der Wettervorhersage: Nur noch einige Wolken aber kein Regen und mit der Temperatur von um die 20 Grad waren wir schon etwas besser dran. Am Sonntagmorgen so gegen 5.30 Uhr zeigte das Thermometer 7 Grad. Recht frisch also, aber kein Regen war in Sicht. Die Temperatur stieg dann im Laufe des Tages bis an die 20 Grad noch an, aber an den Kontrollstellen war für unsere Mitglieder warme Kleidung angesagt. Am Start und Ziel wurde alles vorbereitet damit sich alle Starter und Starterinnen wohl fühlen sollten. Die Kuchentheke wurde dank der vielen Spenden der Vereinsmitglieder/innen wieder einmal ganz hervorragend gefüllt. Mit dem scan&bike gab es am Start dann einige Probleme, so dass es leider zu einem Stau bei der Anmeldung gekommen ist. Dafür möchte sich Verein bei allen die dort dann haben warten müssen um Verständnis bitten. Wir werden für die nächsten Veranstaltungen die Teilnehmer wieder trennen (Wertungskartenfahrer und Trimmfahrer) und zusätzlich wieder eine oder sogar zwei Anmeldecomputer einrichten. Auf den Stecken wurden in diesem Jahr mal keine Hinweisschilder verdreht oder sogar geklaut was wir am Sonntagmorgen beim Abfahren der Stecken feststellen durften. An den Kontrollen gab es den Versuch statt Stuten mit Marmelade für die Teilnehmer (und die Wespen) Kräcker mit Quark. Die Wespen hielten sich stark zurück so dass es für alle weniger Belästigungen gab. Die eingekauften Mengen reichten für alle Radler (es kamen über 440 Starter aus ganz NRW) aus. Am Start und Ziel wurden in diesem Jahr unsere doch sehr reichlich bestückte Kuchentheke und auch am Grill im wahrsten Sinn des Wortes „die Harre vom Kopf gegessen“. Wir besorgten zusätzlich noch aus einer Bäckerei in Werden dann Kuchen und haben diese Bäckerei fast leergekauft. Es hatte dann zum Schluss so gerade noch gereicht. Es hätte aber etwas mehr sein können denn zum Schluss mussten wir die Mitglieder doch noch bitten, sich etwas zurückzuhalten. Das ist natürlich dann auch nicht schön denn alle Mitglieder waren ja auch schon seit 6.00 Uhr für den Verein tätig und hatten auch Hunger. In diesem Jahr gab es auf den Stecken keine Unfälle und auch sonst keine anderen Probleme. Die beiden Streckenfahrzeuge hatten einen Tag ohne Ereignisse und stellten am Morgen die Teilungsschilder auf. Nach der RTF ist vor der RTF. Aber gibt es im kommenden Jahr die dann 36. Krayer RTF überhaupt noch? Die Gebühren die der Verein an die Stadt Essen bezahlen muss sind in den letzten Jahren immer angestiegen. Die Ausgaben für die Genehmigung beim Straßenverkehrsamt sind in diesem Jahr um 40 % angehoben worden. Gegenüber der Stadt Oberhausen zahlen wir 6mal so viel. Wir müssen an die 75 Starter haben um alle Genehmigungskosten zu begleichen. Das ist in diesem Jahr ja gelungen bei über 400 Startern. Was wäre aber gewesen, wenn es geregnet hätte? Wir hatten es auch schon mal erlebt (es ist aber lange her) da gab es morgens Regen, Blitz und Donner und es starteten nur 99 Fahrer. Ja dann rechnet man alles noch einmal nach und kommt zu dem Schluss: So etwas, so hoffen alle Krayer- Blitze, darf es nicht noch einmal geben. Weitere Bilder mit dem Kennwort (RTF2018) unter: https://www.magentacloud.de/share/v5v3roev3m